Maifeier 2017 und 825 Jahre Heroldingen

Teilnahme und Moderation des Soldaten und Kameradenverein an der 2.Dorfolympiade zum Anlaß der 825jährigen Geschichte Heroldingens

 

Aussagekräftig gab Ralf Melber den anwesenden Gästen einen Rückblick in die 825- jährige Geschichte Heroldingens und führte  die zahlreichen Besucher von der Vergangenheit wieder in die Gegenwart zurück. Kurz nachdem der Posaunenchor sein Standkonzert beendet hatte,  ging Stefan Enßlin (1.Schützenmeister)zur Ankündigung der 2.Dorfolympiade von Heroldingen über, die von  Ralf Kornmann (Vorstand Soldaten und Kameradenverein)  moderiert wurde. Anschließend begrüßte Ralf Kornmann den Stadtrat Peter Martin und Herrn Pfarrer Caesperlein  vor dem Schützenheim in Heroldingen sowie Bürgermeister Wolfgang Kilian.

Nach kurzer Einleitung und Erklärung des Ablaufes der Olympiade, wo unter anderem mitgeteilt wurde, das es Sachpreise und einen imposanten Wanderpokal zu gewinnen gab, befanden sich die Vereine wie die Freiwillige Feuerwehr, Schützenverein, Soldaten und Kameradenverein, Posaunenchor und die Landjugend schon mitten in den Spielen.

Geschicklichkeit, Koordination, Schnelligkeit und Denksport waren hier im Vordergrund. Das 1. Spiel begann damit, einen kleinen Becher Schlagsahne mit der Hand zu schlagen, was ein gutes Aufwärmprogramm für die Teilnehmer war. Im Maßkrugschieben wurde Geschick und Technik verlangt, anschließend mußten die Teilnehmer ein Spiel mit viel Beweglichkeit in der Hüfte meistern. Es  wurde dann ein Wurfspiel durchgeführt, in dem nicht die Weite entscheidend war, sondern die Geschicklichkeit des Fängers des Wurfgeschosses im Vordergrund stand. So ging es langsam in die  Zielgerade und man mußte beim nächsten Spiel mit der Kübelspritze (die natürlich von Hand zu betätigen war), einen Ball bergauf bewegen. So kam man zum Finale der Olympiade, wo sich vier Personen auf einem Paar Schi gemeinsam im Gleichschritt durch einen Parcours zu bewegen hatten. Alle Mannschaften  mußten noch einmal alles in die Waagschale werfen, um sich für den Siegerpokal in Position zu schieben. Denn zusätzlich gab es noch eine Denksportaufgabe mit reichlich Zusatzpunkten, welche den gesamten Punktestand nochmals durcheinander bringen konnte.

Letztendlich standen die Sieger fest und so schlossen die FFW Heroldingen als 5.Sieger, der Soldaten und Kameradenverein als 4.Sieger, die Landjugend als 3.Sieger, der Posaunenchor als 2.Sieger und der Schützenverein als 1.Sieger die 2.Dorfolympiade ab.

Stefan Enßlin überreichte den prächtigen Wanderpokal der Siegermannschaft, die  mit großer Freude den Pokal entgegen nahm. Ralf Kornmann,  der mit witzigen und gewandten Wortspielen die Zuschauer mitnahm, die Mannschaften durch die Wettkämpfe führte und den einen oder anderen Teilnehmern immer wieder anspornte. Er bedankte sich nochmals bei Spendern, allen teilnehmenden Mannschaften bzw. Vereinen und freute sich mit allen Zuschauern, dass ein kleines Dorf wie „Heddldenga“ mit lebendigen Vereinen und motivierter Dorfgemeinschaft mit Spaß, Sport und Spiel den 1.Mai gemeinsam feiern konnte.

 

Posted in Allgemein.
X